Gondwana Records Presents: Portico Quartet, Hania Rani & Matthew Halsall

19. Oktober 2020
Elbphilharmonie Großer Saal
Einlass:
18:30 Uhr
Beginn:
20:00 Uhr
Tickets:

Gondwana Records Website
Portico Quartet Website
Hania Rani Website
Matthew Halsall Website
Event auf Facebook

Tourveranstalter: Emerged Agency & von der haardt

Gondwana Records wurde 2008 von Trompeter, Komponist und Produzent Matthew Halsall gegründet und hat sich seither zu einem der wichtigsten Independent-Labels in Europa entwickelt. Ursprünglich vor allem als Label für die lokale Jazz-Szene in Manchester gedacht, ist Gondwana Records heute zu einem international agierenden Plattenlabel mit Büros in Berlin, London und Manchester, und einem internationalen Portfolio mit Künstlern aus England, Amerika, Australien, Belgien oder Polen herangewachsen.  

Auf Gondwana Records sind Künstler wie Allysha Joy, Caoilfhionn Rose, Dwight Trible, GoGo Pinguin, Hania Rani, John Ellis, Mammal Hands, Matthew Halsall, Noya Rao, Phil France, Portico Quartet, STUFF oder Sunda Arc. zuhause.

Zur heutigen Labelschau wurden die Minimalisten des Portico Quartet und die polnische Pianistin und Komponistin Hania Rani in den Großen Saal der Elbphilharmonie geladen.  Zudem tritt mit Matthew Halsall der Label-Chef höchstselbt auf die Bühne und präsentiert uns seinen einzigartigen spirituellen Jazz.

Das Portico Quartet entwickelte im Verlauf von insgesamt fünf Studio Alben einen einzigartigen cineastischen Sound, und wartet heute mit ihrer wuchtigen Wand aus Jazz, Electronica, Ambient und Minmalismus auf.  Es erwartet uns ein faszinierendes Konzerterlebnis, welches uns neben Vertrautem und altbewährten vor Allem auch einen Ausblick in die Zukunft gewähren wird.

Hania Rani ist eine Pianistin, Komponistin und Sängerin, die ihr Leben zwischen ihrem Zuhause Warschau und ihrer Wahlheimat Berlin verbringt.  Hania Rani komponiert Musik für Streicher, Klavier, Gesang und Electronica und arbeitet mit Künstlern wie Christian Löffler, Dobrawa Czocher oder Hior Chronik.  Ihr Debütalbum Esja konzentrierte sich auf ihre Faszination für das Klavier als Instrument, und ihren Wunsch die klanglichen und harmonischen Möglichkeiten dieses Instruments in Ihrer Gesamtheit neu und individuell zu interpretieren.  Zuletzt erweiterte sich Hania Ranis musikalischer Kosmos spürbar um Einflüsse von Electronica und sogar Pop – ohne jedoch ihren einzigartigen Charakter zu verlieren.

Der in Manchester lebende Komponist, Arrangeur, Produzent, DJ und Bandleader Matthew Halsall hat sich eine ganz eigene Nische als einer der herausragendsten Trompeter Großbritanniens geschaffen.  Neben neuem Material, Cover-Versionen und Überarbeitungen aus Halsalls Katalog erwarten uns auch die eine oder andere B-Seite, die bisher noch nicht den Weg auf die Bühne gefunden hat.   Gemeinsam mit Matthew Halsall (Trompete) stehen heute Matt Cliffe (Flöte & Saxophon), Maddie Herbert (Harfe), Liviu Gheorghe (Klavier), Gavin Barras (Bass), Alan Taylor (Schlagzeug) und Jack McCarthy (Percussion) auf der Bühne um uns Matthew Halsalls ruhige, sphärische und schlichtweg wunderschöne Musik aufzuführen.